Verbesserung der Raumakustik 

Schallabsorptionsgradmessung im Hallraum nach DIN ISO 354 (2003), Volumen 93, 6 m³, Messfläche 10,78 m²

Bewertung der Messergebnisse:

Die Messergebnisse zeigen, daß mit den Naturfaser- Prüfplatten mit Wollvliesabdeckung sehr gute Schall-Absorptionsgrade zu erzielen sind. Bei hohen Frequenzen sind sogar Werte bis 80 % erreichbar. Im Vergleich zu reflektierenden Rigipsplatten ist die Absorption deutlich spürbar. Bei Absorption ohne Wandabstand (der Absorber liegt direkt auf dem Boden) verschlechtert sich die Absorption leicht. Sie kommt aber immer noch auf Werte von 60 %.

Luftreinigende Wirkung 

Aufnahme und Bindung von Innenraum-Schadstoffen durch Wolle am Beispiel von Formaldehyd

Um die Verhältnisse bei Maßnahmen zur Sanierung von formaldehydbelasteten Räumen zu simulieren, wurden zunächst verschiedene Prüfkammerversuche (Prüfkammer: 250 l Volumen; Wollvlies 25 x 25 x 2 cm, pH 6.6, Feuchte 11 %; Klimabedingungen: Luftwechselrate: 0 h-1, Temperatur: 23 oC, rel. Luftfeuchte: 45 %) mit dem Ziel durchgeführt zu prüfen, inwieweit sich Schafwolle zur Reduzierung der Formaldehyd-Belastung der Raumluft eignet.

Bei Anwendung von 300 ppm Formaldehyd wurden in der Prüfkammer innerhalb von 24 Std. 96,7 % ± 0,6 % Formaldehyd von der Wolle absorbiert. Schon nach 2 Std. war ein Abbau zwischen 80 und 88 % zu beobachten.  Alle durchgeführten
Prüfungen zeigen einen asymptotischen Kurvenverlauf gegen Null.

Quelle: Deutsches Wollforschungsinstitut an der RWTH Aachen e.V.